Angebote zu "Andreas" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Sozialgesetzbuch VII
118,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der LPK-SGB VIIwird federführend von den prägenden Akteuren des Unfallversicherungsrechts aus Lehre, Verwaltungspraxis und Ministerien verantwortet. Er steht damit für Lehr- und Praxisrelevanz mit dem Blick für die wesentlichen Probleme. Die 5. Auflageberücksichtigt alle gesetzlichen Neuregelungen, so die neu in Kraft getretenen Zuständigkeiten nach dem Bundesunfallkassen-Neuordnungsgesetz und die Neuregelungen zum elektronischen Lohnnachweis. Ausführlich kommentiert sind dabei diejüngst ergangenen Entscheidungen der Höchst- und Instanzgerichte sowiein vollständiger Neubearbeitung das Verwaltungsverfahren der Unfallversicherungsträger aus der juristischen und aus der Perspektive des Case Managements. Mit seinem besonderen Schwerpunktauf den Fragen der Unfallverhütung und der Leistungsarten, die er klar und verständlich beantwortet, ist der Lehr- und Praxiskommentar SGB VII auf dem neusten Stand, eine verlässliche Auslegungshilfe für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Unfallversicherungsträger, Fachanwälte, Sozialrichter, Personalräte und Studierende. Herausgegeben von Prof. Harald Becker (Hochschule der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (HGU)), Prof. Dr. Edgar Franke, (Mitglied des Bundestages) und MinR Prof. Dr. Thomas Molkentin (Bundesministerium für Arbeit und Soziales). Kommentiert von: Prof. Harald Becker, Rektor der Hochschule der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (HGU), Bad Hersfeld/Hennef Prof. Dr. Stephan Brandenburg, Hauptgeschäftsführer der BG für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege, Hamburg Volker Brinkmann, Diplom-Mathematiker, ehem. Leiter des Referats Beitrag, Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung Prof. Dr. Edgar Franke, MdB, Vorsitzender des Gesundheitsausschusses, Bürgermeister a.D., Berlin Bernd Grüner, Direktor des Sozialgerichts, Gießen Dr. Denis Hedermann, Dozent, Hochschule der Deutschen Gesetzlichen Unfallvericherung (HGU), Bad Hersfeld/Hennef Karl Friedrich Köhler, Leitender Verwaltungsdirektor, Dekan des Fachbereichs Landwirtschaftliche Sozialversicherung an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, Kassel Andreas Köllner, Stellvertretender Geschäftsführer der Bezirksverwaltung, BG Nahrungsmittel und Gastgewerbe, Dortmund Martin Kunze, Leitender Verwaltungsdirektor, Stellvertretender Geschäftsführer und Leiter der Rehabilitations- und Leistungsabteilung der Unfallkasse Nord, Kiel und Hamburg Prof. Dr. Thomas Molkentin, Ministerialrat und Referatsleiter im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Berlin Hans-Jürgen Rapp, Dozent, Hochschule der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (HGU), Bad Hersfeld/Hennef Björn Spanknebel, Rechtsanwalt und Inhaber der Rechtsanwaltskanzlei Spanknebel und Collegen, Schwalmstadt Harald Streubel, Oberregierungsrat a.D. bei der Unfallversicherung Bund und Bahn, Wilhelmshaven Dr. Ingo Zakrzewski, Referatsleiter, Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, München Eberhard Ziegler, Referatsleiter, Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, Berlin

Anbieter: buecher
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Sozialgesetzbuch VII
121,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Der LPK-SGB VIIwird federführend von den prägenden Akteuren des Unfallversicherungsrechts aus Lehre, Verwaltungspraxis und Ministerien verantwortet. Er steht damit für Lehr- und Praxisrelevanz mit dem Blick für die wesentlichen Probleme. Die 5. Auflageberücksichtigt alle gesetzlichen Neuregelungen, so die neu in Kraft getretenen Zuständigkeiten nach dem Bundesunfallkassen-Neuordnungsgesetz und die Neuregelungen zum elektronischen Lohnnachweis. Ausführlich kommentiert sind dabei diejüngst ergangenen Entscheidungen der Höchst- und Instanzgerichte sowiein vollständiger Neubearbeitung das Verwaltungsverfahren der Unfallversicherungsträger aus der juristischen und aus der Perspektive des Case Managements. Mit seinem besonderen Schwerpunktauf den Fragen der Unfallverhütung und der Leistungsarten, die er klar und verständlich beantwortet, ist der Lehr- und Praxiskommentar SGB VII auf dem neusten Stand, eine verlässliche Auslegungshilfe für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Unfallversicherungsträger, Fachanwälte, Sozialrichter, Personalräte und Studierende. Herausgegeben von Prof. Harald Becker (Hochschule der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (HGU)), Prof. Dr. Edgar Franke, (Mitglied des Bundestages) und MinR Prof. Dr. Thomas Molkentin (Bundesministerium für Arbeit und Soziales). Kommentiert von: Prof. Harald Becker, Rektor der Hochschule der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (HGU), Bad Hersfeld/Hennef Prof. Dr. Stephan Brandenburg, Hauptgeschäftsführer der BG für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege, Hamburg Volker Brinkmann, Diplom-Mathematiker, ehem. Leiter des Referats Beitrag, Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung Prof. Dr. Edgar Franke, MdB, Vorsitzender des Gesundheitsausschusses, Bürgermeister a.D., Berlin Bernd Grüner, Direktor des Sozialgerichts, Gießen Dr. Denis Hedermann, Dozent, Hochschule der Deutschen Gesetzlichen Unfallvericherung (HGU), Bad Hersfeld/Hennef Karl Friedrich Köhler, Leitender Verwaltungsdirektor, Dekan des Fachbereichs Landwirtschaftliche Sozialversicherung an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, Kassel Andreas Köllner, Stellvertretender Geschäftsführer der Bezirksverwaltung, BG Nahrungsmittel und Gastgewerbe, Dortmund Martin Kunze, Leitender Verwaltungsdirektor, Stellvertretender Geschäftsführer und Leiter der Rehabilitations- und Leistungsabteilung der Unfallkasse Nord, Kiel und Hamburg Prof. Dr. Thomas Molkentin, Ministerialrat und Referatsleiter im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Berlin Hans-Jürgen Rapp, Dozent, Hochschule der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (HGU), Bad Hersfeld/Hennef Björn Spanknebel, Rechtsanwalt und Inhaber der Rechtsanwaltskanzlei Spanknebel und Collegen, Schwalmstadt Harald Streubel, Oberregierungsrat a.D. bei der Unfallversicherung Bund und Bahn, Wilhelmshaven Dr. Ingo Zakrzewski, Referatsleiter, Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, München Eberhard Ziegler, Referatsleiter, Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, Berlin

Anbieter: buecher
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Private Unfallversicherung
79,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum WerkDas Werk stellt den Bereich der Unfallversicherung auf Grundlage des seit 1.1.2008 geltenden neuen VVG unter Einbeziehung der alten Rechtslage dar. Sein Aufbau richtet sich nach den aktuellen AUB 2010, wobei die hierzu ergangene Rechtsprechung praxisrelevant aufbereitet wird. Zahlreiche Checklisten, Beispiele und Praxishinweise erleichtern das Verständnis und machen das Buch zu einem unerlässlichen Hilfsmittel für alle Praktiker.Behandelt werden u.a. die Themen- Vertragsschluss nach neuem VVG- Unfall und gleichgestellte Ereignisse- Invalidität- mitwirkende Ursachen- sonstige Leistungsarten (Übergangsleistung, Krankenhaustagegeld, Genesungsgeld, Todesfallleistung etc.)- Risikoausschlüsse- Gefahrerhöhung- Obliegenheiten und deren Folgen bei Nichtbeachtung.Vorteile auf einen Blick- strukturierter Aufbau, orientiert an den aktuellen AUB 2010- großer Praxisteil, z.B. zu den prozessualen Besonderheiten und den Haftungsfallen- praktische Arbeitshilfen, wie Fristentabelle, Klageanträge und Synopse AUB 2010/99/94/88Zur Neuauflage- Sie berücksichtigt die seit der Vorauflage fortgeschrittene Rechtsentwicklung, insbesondere die Rechtsprechung zum neuen VVG.Zum AutorRechtsanwalt Andreas Kloth ist Fachanwalt für Versicherungsrecht und Partner einer auf Versicherungsrecht spezialisierten Kanzlei in Dortmund. Daneben arbeitet er als Dozent für Versicherungsrecht.ZielgruppeFür Versicherungsunternehmen, Richter und Rechtsanwälte, Verbände und Vereinigungen der Versicherungsbranche, Versicherungsvertreter und Versicherungsmakler, Maklerorganisationen und interessierte Versicherte.

Anbieter: buecher
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Private Unfallversicherung
81,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum WerkDas Werk stellt den Bereich der Unfallversicherung auf Grundlage des seit 1.1.2008 geltenden neuen VVG unter Einbeziehung der alten Rechtslage dar. Sein Aufbau richtet sich nach den aktuellen AUB 2010, wobei die hierzu ergangene Rechtsprechung praxisrelevant aufbereitet wird. Zahlreiche Checklisten, Beispiele und Praxishinweise erleichtern das Verständnis und machen das Buch zu einem unerlässlichen Hilfsmittel für alle Praktiker.Behandelt werden u.a. die Themen- Vertragsschluss nach neuem VVG- Unfall und gleichgestellte Ereignisse- Invalidität- mitwirkende Ursachen- sonstige Leistungsarten (Übergangsleistung, Krankenhaustagegeld, Genesungsgeld, Todesfallleistung etc.)- Risikoausschlüsse- Gefahrerhöhung- Obliegenheiten und deren Folgen bei Nichtbeachtung.Vorteile auf einen Blick- strukturierter Aufbau, orientiert an den aktuellen AUB 2010- großer Praxisteil, z.B. zu den prozessualen Besonderheiten und den Haftungsfallen- praktische Arbeitshilfen, wie Fristentabelle, Klageanträge und Synopse AUB 2010/99/94/88Zur Neuauflage- Sie berücksichtigt die seit der Vorauflage fortgeschrittene Rechtsentwicklung, insbesondere die Rechtsprechung zum neuen VVG.Zum AutorRechtsanwalt Andreas Kloth ist Fachanwalt für Versicherungsrecht und Partner einer auf Versicherungsrecht spezialisierten Kanzlei in Dortmund. Daneben arbeitet er als Dozent für Versicherungsrecht.ZielgruppeFür Versicherungsunternehmen, Richter und Rechtsanwälte, Verbände und Vereinigungen der Versicherungsbranche, Versicherungsvertreter und Versicherungsmakler, Maklerorganisationen und interessierte Versicherte.

Anbieter: buecher
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Gesamtes Arbeitsschutzrecht
141,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Arbeitsschutzrecht ist das Zusammenspiel von technischen Normen mit rechtlichen Ge- und Verboten nicht einfach zu überschauen. Der Handkommentar zum gesamten Arbeitsschutzrecht ist der einzige Kommentar, der in handlicher Form alle wesentlichen Gesetze und Verordnungen zum betrieblichen Gesundheitsschutz dokumentiert, kommentiert und in Bezug setzt. Dieses bewährte Konzept prägt auch die Neuauflage, in der alle Teile überarbeitet und aktualisiert worden sind.Die wichtigsten Änderungen, die eine besonders hohe Praxisrelevanz aufweisen, sind:neue Arbeitsstättenverordnung (mit den Vorschriften der früheren BildschirmarbV)neue Betriebssicherheitsverordnungaktuelle arbeitszeitrechtliche Fragen, z. B. zur ständigen Erreichbarkeit und zur mobilen Arbeitneue Rechtsprechung zum Sonntagsarbeitsverbotneues MutterschutzgesetzNeuregelungen der betrieblichen Gesundheitsförderung im Präventionsgesetzaktuelle Entwicklungen im betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM)Zwei weitere Verordnungen komplettieren die 2. Auflage:Verordnung zum Schutz bei elektromagnetischen FeldernArbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer StrahlungDie einschlägigen Normen sind auf aktuellstem Stand unter Berücksichtigung der internationalen und europäischen Rechtsentwicklung kommentiert. Der Kommentar verknüpft die Normen mit neusten arbeitswissenschaftlichen Erkenntnissen und bezieht dabei auch straf-, verwaltungs- und sozialrechtliche Aspekte mit ein. Das Autorenteam vereint betriebliche, behördliche und verbandliche Praxis, Wissenschaft sowie Arbeits- und Sozialgerichtsbarkeit.Das Werk ist wichtig für alle, die in Betrieben und Dienststellen für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz verantwortlich sind, für Betriebs- und Personalräte, für die Aufsicht im staatlichen Arbeitsschutz und in der Unfallversicherung, für Fachanwälte im Arbeitsrecht sowie für Gerichte und Hochschulen. Aus dem Inhalt:ArbeitsschutzgesetzArbeitssicherheitsgesetzArbeitszeitgesetzSGB V,SGB VII, SGB IXArbStättVOBetrSichVArbMedVVGefahrstoffVBiostoffVBaustellVOStrVEMFVPSA-BenutzungsVLastenhandhabVLärmVibrationsArbSchVNormen der betrieblichen Mitbestimmung (BetrVG, BPersVG, Mitbestimmungsrechte nach Kirchenarbeitsrecht)Querschnittsthemen von besonderer praktischer Relevanz (Mutterschutz, Urlaub, Arbeitsschutz in der Insolvenz, Jugendarbeitsschutz) Die Autoren:Susanne Arndt-Zygar, Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales, Nordrhein-Westfalen Rin Dr. Claudia Beetz, M. mel., Sozialgericht Dessau Prof. Dr. Andreas Blume, Universität Bielefeld, Ruhr-Universität Bochum Oberreg.-Rätin Dr. Diana Bremer, Magdeburg Prof. Dr. Andreas Bücker, Hochschule Wismar Prof. Dr. Dörte Busch, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin RA Dr. Ulrich Faber, Bochum/Köln RiArbG Dr. Nicolai Fabricius, Köln Prof. Dr. Kerstin Feldhoff, Fachhochschule Münster Ass. Dr. Anja Georgi, ver.di Bundesvorstand, Berlin Dr. Bettina Graue, Arbeitnehmerkammer, Bremen Ass. Jan Grüneberg, IG BCE, Hannover Dr. Anke Habich, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg VRinLAG Dr. Oda Hinrichs, Berlin RiSG Dr. Nico Julius, Magdeburg Dr. Eberhard Kiesche, Arbeits- und Datenschutzberater, Bremen Prof. Dr. Wolfhard Kohte, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Klaus Lörcher, Frankfurt/M. RiArbG Dr. Mathias Maul-Sartori, Frankfurt/Oder Prof. Dr. Katja Nebe, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg RA Detlev Nitsche, Berlin Dr. Hanns Pauli, DGB Rechtsschutz, Berlin Prof. Dr. Nicole Reill-Ruppe, Fachhochschule Erfurt RA Dr. Uwe Reim, Bremen Ass. Andrea Ritschel, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Prof. Dr. Jochen Rozek, Universität Leipzig RA Klaus Schmitz, Dortmund RinArbG Dr. Christine Schulze-Doll, Berlin Prof. Dr. Sebastian Volkmann, Hochschule Anhalt, Bernburg Ass. Christian Weber, Landesverwalt

Anbieter: buecher
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Gesamtes Arbeitsschutzrecht
138,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Arbeitsschutzrecht ist das Zusammenspiel von technischen Normen mit rechtlichen Ge- und Verboten nicht einfach zu überschauen. Der Handkommentar zum gesamten Arbeitsschutzrecht ist der einzige Kommentar, der in handlicher Form alle wesentlichen Gesetze und Verordnungen zum betrieblichen Gesundheitsschutz dokumentiert, kommentiert und in Bezug setzt. Dieses bewährte Konzept prägt auch die Neuauflage, in der alle Teile überarbeitet und aktualisiert worden sind.Die wichtigsten Änderungen, die eine besonders hohe Praxisrelevanz aufweisen, sind:neue Arbeitsstättenverordnung (mit den Vorschriften der früheren BildschirmarbV)neue Betriebssicherheitsverordnungaktuelle arbeitszeitrechtliche Fragen, z. B. zur ständigen Erreichbarkeit und zur mobilen Arbeitneue Rechtsprechung zum Sonntagsarbeitsverbotneues MutterschutzgesetzNeuregelungen der betrieblichen Gesundheitsförderung im Präventionsgesetzaktuelle Entwicklungen im betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM)Zwei weitere Verordnungen komplettieren die 2. Auflage:Verordnung zum Schutz bei elektromagnetischen FeldernArbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer StrahlungDie einschlägigen Normen sind auf aktuellstem Stand unter Berücksichtigung der internationalen und europäischen Rechtsentwicklung kommentiert. Der Kommentar verknüpft die Normen mit neusten arbeitswissenschaftlichen Erkenntnissen und bezieht dabei auch straf-, verwaltungs- und sozialrechtliche Aspekte mit ein. Das Autorenteam vereint betriebliche, behördliche und verbandliche Praxis, Wissenschaft sowie Arbeits- und Sozialgerichtsbarkeit.Das Werk ist wichtig für alle, die in Betrieben und Dienststellen für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz verantwortlich sind, für Betriebs- und Personalräte, für die Aufsicht im staatlichen Arbeitsschutz und in der Unfallversicherung, für Fachanwälte im Arbeitsrecht sowie für Gerichte und Hochschulen. Aus dem Inhalt:ArbeitsschutzgesetzArbeitssicherheitsgesetzArbeitszeitgesetzSGB V,SGB VII, SGB IXArbStättVOBetrSichVArbMedVVGefahrstoffVBiostoffVBaustellVOStrVEMFVPSA-BenutzungsVLastenhandhabVLärmVibrationsArbSchVNormen der betrieblichen Mitbestimmung (BetrVG, BPersVG, Mitbestimmungsrechte nach Kirchenarbeitsrecht)Querschnittsthemen von besonderer praktischer Relevanz (Mutterschutz, Urlaub, Arbeitsschutz in der Insolvenz, Jugendarbeitsschutz) Die Autoren:Susanne Arndt-Zygar, Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales, Nordrhein-Westfalen Rin Dr. Claudia Beetz, M. mel., Sozialgericht Dessau Prof. Dr. Andreas Blume, Universität Bielefeld, Ruhr-Universität Bochum Oberreg.-Rätin Dr. Diana Bremer, Magdeburg Prof. Dr. Andreas Bücker, Hochschule Wismar Prof. Dr. Dörte Busch, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin RA Dr. Ulrich Faber, Bochum/Köln RiArbG Dr. Nicolai Fabricius, Köln Prof. Dr. Kerstin Feldhoff, Fachhochschule Münster Ass. Dr. Anja Georgi, ver.di Bundesvorstand, Berlin Dr. Bettina Graue, Arbeitnehmerkammer, Bremen Ass. Jan Grüneberg, IG BCE, Hannover Dr. Anke Habich, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg VRinLAG Dr. Oda Hinrichs, Berlin RiSG Dr. Nico Julius, Magdeburg Dr. Eberhard Kiesche, Arbeits- und Datenschutzberater, Bremen Prof. Dr. Wolfhard Kohte, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Klaus Lörcher, Frankfurt/M. RiArbG Dr. Mathias Maul-Sartori, Frankfurt/Oder Prof. Dr. Katja Nebe, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg RA Detlev Nitsche, Berlin Dr. Hanns Pauli, DGB Rechtsschutz, Berlin Prof. Dr. Nicole Reill-Ruppe, Fachhochschule Erfurt RA Dr. Uwe Reim, Bremen Ass. Andrea Ritschel, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Prof. Dr. Jochen Rozek, Universität Leipzig RA Klaus Schmitz, Dortmund RinArbG Dr. Christine Schulze-Doll, Berlin Prof. Dr. Sebastian Volkmann, Hochschule Anhalt, Bernburg Ass. Christian Weber, Landesverwalt

Anbieter: buecher
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Private Unfallversicherung
79,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum WerkDas Werk stellt den Bereich der Unfallversicherung auf Grundlage des seit 1.1.2008 geltenden neuen VVG unter Einbeziehung der alten Rechtslage dar. Sein Aufbau richtet sich nach den aktuellen AUB 2010, wobei die hierzu ergangene Rechtsprechung praxisrelevant aufbereitet wird. Zahlreiche Checklisten, Beispiele und Praxishinweise erleichtern das Verständnis und machen das Buch zu einem unerlässlichen Hilfsmittel für alle Praktiker.Behandelt werden u.a. die Themen- Vertragsschluss nach neuem VVG- Unfall und gleichgestellte Ereignisse- Invalidität- mitwirkende Ursachen- sonstige Leistungsarten (Übergangsleistung, Krankenhaustagegeld, Genesungsgeld, Todesfallleistung etc.)- Risikoausschlüsse- Gefahrerhöhung- Obliegenheiten und deren Folgen bei Nichtbeachtung.Vorteile auf einen Blick- strukturierter Aufbau, orientiert an den aktuellen AUB 2010- großer Praxisteil, z.B. zu den prozessualen Besonderheiten und den Haftungsfallen- praktische Arbeitshilfen, wie Fristentabelle, Klageanträge und Synopse AUB 2010/99/94/88Zur Neuauflage- Sie berücksichtigt die seit der Vorauflage fortgeschrittene Rechtsentwicklung, insbesondere die Rechtsprechung zum neuen VVG.Zum AutorRechtsanwalt Andreas Kloth ist Fachanwalt für Versicherungsrecht und Partner einer auf Versicherungsrecht spezialisierten Kanzlei in Dortmund. Daneben arbeitet er als Dozent für Versicherungsrecht.ZielgruppeFür Versicherungsunternehmen, Richter und Rechtsanwälte, Verbände und Vereinigungen der Versicherungsbranche, Versicherungsvertreter und Versicherungsmakler, Maklerorganisationen und interessierte Versicherte.

Anbieter: Dodax
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Der Sachverständigenbeweis im Sozialrecht
54,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In ungefähr der Hälfte aller sozialgerichtlichen Verfahrenwird der dem Juristen fehlende medizinische Sachverstand durch Einholung medizinischer Gutachten ersetzt. Die Abgrenzung zwischen medizinischer Tatsachenermittlung durch den Arzt und deren juristische Bewertung durch den Juristen führt auf den verschiedenen Rechtsgebieten des Sozialrechtes zu unterschiedlichen Fragestellungen und Problemen. Die Neuauflage des Handbuchs zum Sachverständigenbeweis im Sozialrechtträgt der umfänglichen neuen Rechtsprechung Rechnung und erweitert das Konzept auf alle praxisrelevanten Sozialrechtsbereiche. Erfahrene richterliche Praktiker aus den BereichenRentenversicherung,Unfallversicherung,Krankenversicherung,Schwerbehindertenrechtund im neu geregelten Bereich der Pflegeversicherungerläutern Schritt für Schritt die Anforderungen an Beweisfragen und die notwendigen Inhalte der Gutachten.Aus der Sicht des Parteivertreters werdenmögliche Angriffspunkte gegen ungünstige Gutachten dargestelltprozesstaktisches Vorgehen erläutert sowiePrüfungsschemata und Mustertexte zur Verfügung gestellt. Besonders praxisnaherläutern Mediziner der am häufigsten befragten Fachrichtungen zudem Umfang und Bedeutung der notwendigen Untersuchungen, die wichtigsten Fachbegriffe sowie die besonderen Beurteilungsprobleme im jeweiligen Fachgebiet. Kenner der MaterieDr. jur. Dirk Bieresborn, Richter am Bundessozialgericht, Kassel Dr. med. Susanne Dahlmann, Düsseldorf Joachim Francke, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Sozialrecht und Fachanwalt für Medizinrecht, Düsseldorf Dr. jur. Dr. h.c. Alexander Gagel, Vorsitzender Richter am Bundessozialgericht a.D., Kassel Manuela Gillner, Richterin am Sozialgericht, Wiesbaden Dr. rer.medic. Andreas Glatz, Köln Paul-Heinz Gröne, Vorsitzender Richter am Landessozialgericht a.D., Erkrath Dr. med. Norbert Hülsmann, Neuss Dr. med. Michael Lorrain, Düsseldorf Dr. med. Marianne Miller, Waltrop Dr. med. Hans-Martin Schian, Wilnsdorf Dr. jur. Gert H. Steiner, Vorsitzender Richter am Landessozialgericht, Darmstadt Dr. med. Heinfried Tintner, Richter am Landessozialgericht, Essen

Anbieter: Dodax
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot
Sozialgesetzbuch VII (SGB VII), Lehr- und Praxi...
118,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der LPK-SGB VIIwird federführend von den prägenden Akteuren des Unfallversicherungsrechts aus Lehre, Verwaltungspraxis und Ministerien verantwortet. Er steht damit für Lehr- und Praxisrelevanz mit dem Blick für die wesentlichen Probleme. Die 5. Auflageberücksichtigt alle gesetzlichen Neuregelungen, so die neu in Kraft getretenen Zuständigkeiten nach dem Bundesunfallkassen-Neuordnungsgesetz und die Neuregelungen zum elektronischen Lohnnachweis. Ausführlich kommentiert sind dabei diejüngst ergangenen Entscheidungen der Höchst- und Instanzgerichte sowiein vollständiger Neubearbeitung das Verwaltungsverfahren der Unfallversicherungsträger aus der juristischen und aus der Perspektive des Case Managements. Mit seinem besonderen Schwerpunktauf den Fragen der Unfallverhütung und der Leistungsarten, die er klar und verständlich beantwortet, ist der Lehr- und Praxiskommentar SGB VII auf dem neusten Stand, eine verlässliche Auslegungshilfe für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Unfallversicherungsträger, Fachanwälte, Sozialrichter, Personalräte und Studierende. Herausgegeben von Prof. Harald Becker (Hochschule der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (HGU)), Prof. Dr. Edgar Franke, (Mitglied des Bundestages) und MinR Prof. Dr. Thomas Molkentin (Bundesministerium für Arbeit und Soziales). Kommentiert von: Prof. Harald Becker, Rektor der Hochschule der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (HGU), Bad Hersfeld/Hennef Prof. Dr. Stephan Brandenburg, Hauptgeschäftsführer der BG für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege, Hamburg Volker Brinkmann, Diplom-Mathematiker, ehem. Leiter des Referats Beitrag, Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung Prof. Dr. Edgar Franke, MdB, Vorsitzender des Gesundheitsausschusses, Bürgermeister a.D., Berlin Bernd Grüner, Direktor des Sozialgerichts, Gießen Dr. Denis Hedermann, Dozent, Hochschule der Deutschen Gesetzlichen Unfallvericherung (HGU), Bad Hersfeld/Hennef Karl Friedrich Köhler, Leitender Verwaltungsdirektor, Dekan des Fachbereichs Landwirtschaftliche Sozialversicherung an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung, Kassel Andreas Köllner, Stellvertretender Geschäftsführer der Bezirksverwaltung, BG Nahrungsmittel und Gastgewerbe, Dortmund Martin Kunze, Leitender Verwaltungsdirektor, Stellvertretender Geschäftsführer und Leiter der Rehabilitations- und Leistungsabteilung der Unfallkasse Nord, Kiel und Hamburg Prof. Dr. Thomas Molkentin, Ministerialrat und Referatsleiter im Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Berlin Hans-Jürgen Rapp, Dozent, Hochschule der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (HGU), Bad Hersfeld/Hennef Björn Spanknebel, Rechtsanwalt und Inhaber der Rechtsanwaltskanzlei Spanknebel und Collegen, Schwalmstadt Harald Streubel, Oberregierungsrat a.D. bei der Unfallversicherung Bund und Bahn, Wilhelmshaven Dr. Ingo Zakrzewski, Referatsleiter, Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, München Eberhard Ziegler, Referatsleiter, Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung, Berlin

Anbieter: Dodax
Stand: 03.08.2020
Zum Angebot