Familienunfallversicherung

Alles rund um Familienunfallversicherung

Familienunfallversicherung Test

without comments

Eine Familienunfallversicherung ersetzt ein prall gefülltes Bankkonto…

Familienunfallversicherung - Anforderungen

Familienunfallversicherung Test – Eine Familienunfallversicherung zahlt, falls die versicherten Familienmitglieder durch einen Unfall geistige oder körperliche Dauerschäden davon tragen (Invalidität).

Die Hauptfunktion einer Familienunfallversicherung war und ist seit jeher die Zahlung einer möglichst hohen Kapitalzahlung. Alle anderen Leistungen sind weniger wichtig und teilweise auch komplett zu vernachlässigen.

Wer über mehrere hundert tausende Euro liquide Mittel verfügt benötigt keine Familienunfallversicherung. Für die meisten Familien in Deutschland trifft dies allerdings nicht zu.

Ein Unfall bedeutet für die meisten Menschen ein finanzielles Desaster. Eine private Unfallversicherung ist in dieser Situation oftmals die einzige Rettung.

 

Nach einem Unfall entstehen in der Regel sehr hohe Kosten für…

 

  • Verdienstausfälle über Jahre und Jahrzehnte
  • Umbaumaßnahmen wie Treppenlift, Türen, sanitäre Einrichtungen etc.
  • Anschaffung eines behinderten-gerechten Autos
  • Spezielle Hilfsmittel wie Rollstühle, Prothesen etc.
  • Spezial-Therapien und –Reha-Maßnahmen
  • Haushaltshilfen, Nachhilfen, Coachings

 

Empfehlungen zur Familienunfallversicherung

 

  • Die Grundversicherungssumme sollte mindestens 200.000 Euro betragen
  • Der Mitwirkungsgrad für die Anrechnung bereits bestehender Krankheiten und Gebrechen sollte möglichst über 40 Prozent liegen
  • Eine Unfalltodesfall-Leistung sollte im Rahmen der ortsüblichen Bestattungskosten liegen. Diese Summe kann im ersten Jahr nach einem Unfall vom Versicherer auch als Vorauszahlung gezahlt werden  Zur echten Hinterbliebenen-Versorgung eignet sich besser eine Risikolebensversicherung.
  • Eine hohe Grundinvaliditätssumme ist sinnvoller als hohe Progressionen (500, 600 oder 1.000%)
  • Auch Kinder und Hausfrauen sollten mit einer Grundsumme von mindestens 200.000 Euro versichert werden
  • Unfallrenten sind starr und sehr teuer. Diese Leistungsform ist nicht empfehlenswert
  • Eine gute Familienunfallversicherung bietet verlängerte Meldefristen, z.B. für die Anmeldung oder Geltendmachung von Invaliditätsansprüchen

 

Weitere Leistungsmerkmale einer Familienunfallversicherung

 

  • Mit einer verbesserten Gliedertaxe kann man beispielsweise Hände/Arme, Füße/Beine
    oder Sinnesorgane höher absichern, falls dies aufgrund des ausgeübten Berufes erforderlich ist

  • Die Mitversicherung von kosmetischen Operationen kann sinnvoll sein,
    insbesondere für Frauen und Kinder

  • Gesundheitliche Schäden z.B. durch Gase und Dämpfe können mitversichert werden

  • Wenn Maßnahmen zur Rettung von Menschen, Tieren und Sachen zu einem Unfall führen,
    sollte Versicherungsschutz bestehen

  • Nahrungsmittel-Vergiftungen sollten insbesondere für Kinder in den
    Versicherungsschutz eingeschlossen sein

Am Markt werden immer noch Unfallversicherungen mit Beitragsrückgewähr angeboten. Bei dieser Vertragsform handelt es sich um "Blender", da eine Unfallversicherung ohne Beitragsaufwand vorgegaukelt wird. Unterm Strich handelt es sich jedoch um eine wenig sinnvolle Kombination aus mittelmäßigem Unfallschutz und durchschnittlichem Sparvertrag.

Wer seine Familie vor den finanziellen Folgen einer Invalidität schützen will, wählt eine klassische Vertragsform und eine ausreichend hohe Invaliditäts-Grundsumme für seine Familienunfallversicherung.

Written by admin

Januar 11th, 2013 at 12:02 am

Posted in Allgemein